MENU

Die verlorenen Söhne

261
2

Die Vorstellung erzählt die Geschichte von zwei jungen Spiekeroogern, die zum Walfang nach Grönland ausfuhren und auf der Jagd in der Disko-Bay in eine Eispressung gerieten. Über das Meereis erreichen sie die rettende Küste und überwintern bei den Inuit. Erst viele Jahre später kehren sie auf die Heimatinsel zurück.
Das Theater Das Letzte Kleinod ging auf den ostfriesischen Inseln und an der Westküste Grönlands auf Spurensuche. Die Uraufführung fand in einem alten Lagerschuppen in den Dünen von Spiekeroog statt. In den Häfen von Bremerhaven und Cuxhaven wurden weitere Vorstellungen gespielt. Anschließend reiste das Theater nach Grönland. Im Kulturzentrum Katuaq in Nuuk und im alten Transchuppen auf der Insel Uummannaq fand die Gastspielreise ihren Abschluss.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung